Das entspannendste Lied der Welt

Musik vermag den Körper zu entspannen, Ängste abzubauen und unser Wohlbefinden zu steigern. Soviel wissen Sie. Doch das englische Trio Marconi Union wollte mehr. Gemeinsam mit Klangtherapeuten/innen komponierten die Musiker das "entspannendste Lied der Welt". Das Stück mit dem klingenden Namen Weightless dauert acht Minuten und hilft beim Entspannen und Einschlafen. Es sei sogar so beruhigend, dass vom Anhören während des Autofahrens dringend abzuraten ist.

Beim Komponieren integrierte die Band unterschiedliche Strategien aus der Klangtherapie. Beispielsweise verzichtete man auf sich wiederholende Sequenzen, um dem Gehirn die Vorhersagbarkeit zu nehmen. Man wählte einen sich reduzierenden Rhythmus, der mit 60bpm startet und sich allmählich auf 50bpm verlangsamt. Und anstatt einer durchgängigen Melodie, erscheinen scheinbar zufällige Glockenspielklänge, die den Körper euphorisch stimmen sollen.

 

Nach etwa fünf Minuten beginnt sich der Herzschlag mit dem Rhythmus des Musikstücks zu synchronisieren. Die Folge: Der Herzschlag wird langsamer und zahlreiche positive Konsequenzen machen sich bemerkbar. Der finale Teil besteht aus tiefen Frequenzen, die auch in der Meditation Anwendung finden. Diese Frequenzen bringen den Körper schließlich in einen tiefenentspannten, tranceähnlichen Zustand.

 

Das Stück wurde von britischen Wissenschaftlern/innen auf seinen Beruhigungseffekt hin untersucht und tatsächlich: Es scheint das entspannendste Lied der Welt zu sein. Das Stück verlangsamt den Herzschlag, senkt den Blutdruck, reduziert das Stresshormon Cortisol, entspannt die Muskeln und auch der gefühlte Stresspegel beginnt zu sinken. Und all das deutlich stärker als es bei anderen getesteten Musikstücken der Fall war.*

 

Grundsätzlich werden Klänge nicht nur in den klangverarbeitenden Teilen unseres Gehirns abgebildet, sondern auch in den Arealen, die für Gefühle zuständig sind. Bei ruhiger Musik transformieren sich die Gehirnströme zu Alpha- und Thetawellen, die in entspannten Wachzuständen und während des Schlafes vorherrschend sind. Es wird darüber hinaus das Hormon Dopamin ausgeschüttet, das unser Angstzentrum hemmt und ein angenehmes Gefühl auslöst.

 

Wie klingt nun das Entspannungswunder? Hören Sie selbst. Ich empfehle allerdings die Augen dabei zu schließen. Zusätzliche Reize lenken ab und verhindern die Entspannung.

 

Falls Ihnen die Klänge nun nicht zusagen sollten, haben die Wissenschaftler/innen die zehn entpannendsten Stücke der Welt gerankt. Vielleicht unterstützt eines der folgenden Werke Ihre Entspannung?

 

 

Platz Künstler/innen Titel Album
 1 Marconi Union Weightless  The Ambient Zone Just Music Cafe, Vol. 4
2 Airstream Electra New York Chillout Lounge
3 DJ Shah Mellomaniac Ultimate Chillout Collection, Vol. 2
4 Enya Watermark The Very Best of Enya (Deluxe Version)
5 Coldplay Strawberry Swing Viva la Vida or Death and All His Friends
6 Barcelona Please Don't Go Absolutes
7 All Saints Pure Shores All Hits
8 Adele Someone Like You 21
9 Mozart Canzonetta Sull'aria 100 x Klassik
10 Café del Mar We Can Fly Café del Mar by Rue Du Soleil - Essential Feelings

 

Ist Ihre persönliche Entspannungsmusik nicht dabei? Genießen Sie sie trotzdem. Wahrscheinlich ist sie noch nicht wissenschaftlich untersucht worden und außerdem gilt ohnehin: Tun Sie das, was Ihnen gut tut. Und tun Sie es oft. ;-)

 

In diesem Sinne, herzlichst

 

Tamara Nauschnegg

 

*http://www.inc.com/melanie-curtin/neuroscience-says-listening-to-this-one-song-reduces-anxiety-by-up-to-65-percent.html 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Anni (Dienstag, 13 Dezember 2016 10:22)

    Die Musik ist gewöhnungsbedürftig, aber entspannt wirklich! Adele find ich witzig, dass man das Lied auch getestet hat! Für mich ist es eher melancholisch. lg Anni

  • #2

    Tamara Nauschnegg (Mittwoch, 14 Dezember 2016 14:41)

    Hallo Anni! Schön, dass das Lied seine Wirkung nicht verfehlt! Da ja Geschmäcker verschieden sind, habe ich bewusst auch neun alternative Möglichkeiten vorgestellt! Eine schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße, Tamara Nauschnegg

  • #3

    Annette (Dienstag, 20 Dezember 2016 23:16)

    Sehr spannend! Rein akustisch eine angenehme Klangwolke zum Eintauchen. Der Herzschlag machts ein wenig psychedelisch. Aber wenn er sich verlangsamt, zwingt er einen fast zur Ruhe. Faszinierend. Wär's eine kluge Idee, das in meiner Entspannungsgruppe als Intro zu verwenden...? Liebe Grüße!

  • #4

    Tamara Nauschnegg (Mittwoch, 21 Dezember 2016 09:46)

    Liebe Annette! Du hast auch noch eine Entspannungsgruppe? Tolle Sache. Du kannst ja von dem Stück und seiner Wirkung berichten. Neugierig werden deine Teilnehmer/innen mit Sicherheit. Und je nach Aufbau deines Programms kannst du es ja auch evt. am Schluss einmal einbauen! Liebe Grüße, Tamara