Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

 

Schön, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben! Ich bin Psychologin, Autorin, Coach sowie Trainerin und habe im September 2016 mein erstes Buch mit dem Titel KRÄNKUNGEN - Was sie wert sind und wie wir sie überwinden auf den Markt gebracht. Das Buch ist Teil meiner Coachingbuchreihe aus der nach und nach weitere Bücher veröffentlicht werden. Zusätzlich erscheint seit Mai 2017 die Tagebuchserie 365 Tage Leben. Ziel meiner Arbeit ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse, persönliche Erfahrungen und Sichtweisen vorzustellen, die dem Leben seine Leichtigkeit zurückgeben, denn erst dann kann es bewusst gestaltet und ausgekostet werden. Neben dem unbändigen Drang zu lernen habe ich mich der Begleitung anderer auf ihrem Weg zu den (Un)Möglichkeiten verschrieben. Ich ermuntere dazu, das Leben nicht an sich vorbeiziehen zu lassen, immer wieder über sich hinauszuwachsen und Träume zu verwirklichen. Und das selbst dann, wenn bereits alles verloren scheint. Sie wollen Näheres über mich, meine Bücher, mein Service für fachliche Texte oder achtungleben in den Medien erfahren? Unter den Rubriken achtungleben, BücherContent und Medien finden Sie die passenden Informationen.

 

Herzlichst, Tamara Nauschnegg

 


achtungleben-Produkte & Leistungen

BiBliothek

Content

Medien



achtungleben-Newsticker

Visualisieren - Unsere verborgene Kraft

Der Siegeszug des Mentaltrainings ist nicht aufzuhalten. Ob im Beruf, im Sport oder in der Lebensgestaltung, die erfolgverheißenden Methoden sind kaum mehr wegzudenken. Eine zentrale und geradezu magische Technik ist das Visualisieren. Es handelt sich dabei um ein bildhaftes Abrufen von Erinnerungen sowie das gedankliche Ausmalen erwünschter Zustände, mit dem Ziel diese auch zu erreichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Es gibt ein Leben nach der Niederlage

Allzu häufig bestimmen Niederlagen den Wert des Menschen. Oder schlimmer noch: Oft genug vermuten unsere Mitmenschen hinter einem Misserfolg generelle Unfähigkeit. Insbesondere die Denkkultur Mitteleuropas betrachtet Niederlagen gerne unter dem Brennglas und lässt sie zum überdauernden Stigma werden. Doch soweit muss es nicht kommen. Zu scheitern ist eine Frage der Definition und Rückschläge sind nicht das Ende. Lassen Sie sich im Folgenden von den Geschichten fünf ausgewählter Persönlichkeiten inspirieren, die bereits wissen, wie es weitergeht, wenn alles zu Ende scheint.

mehr lesen 0 Kommentare

Cliff Young oder warum Sie an sich glauben MÜSSEN

Cliff Young - nie gehört? Dann lassen Sie mich seine Geschichte erzählen. Es geht um Mut, die innere Stimme und dass man niemals aufhören darf, an sich zu glauben. Es ist keine Erzählung von Menschen, die scheinbar sowieso zum Siegen geboren wurden, sondern eine, die zeigt, dass wir alle das Zeug dazu haben.

mehr lesen 2 Kommentare

Wenn uns Träume fordern - Aufgeben oder Weitermachen?

Träume sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens. Wir dürfen "groß" träumen, Ziele anspruchsvoll stecken und sogar erwarten, dass wir unsere Wünsche erfüllt bekommen. Dass Träume jedoch auch eine gehörige Portion Leidenschaft, Engagement, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz fordern, ist weniger populär. Wann lohnt es sich für Träume zu kämpfen und wann dürfen oder sollten sie sogar aufgegeben werden?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die wichtigste Zutat für ein glückliches Leben

Wir definieren ein glückliches Leben nach höchst persönlichen Kriterien. Und doch scheint es eine Zutat zu geben, die universell für ein langes, gesundes, glückliches Leben entscheidend ist, wie eine knapp 80 Jahre andauernde Studie der Harvard University eindrucksvoll zeigt. Mehr noch als Geld, Ruhm, Erfolg oder Gene beeinflusst ein Faktor unser Leben.

mehr lesen 0 Kommentare

Die vier Kränkungstypen - Wenn das Innere (nicht) zum Äußeren passt

Menschen sind unterschiedlich kränkbar. Manche Hartgesottene erwecken den Eindruck, Verletzungen könnten ihnen nichts anhaben, wohingegen im umgekehrten Fall die sprichwörtlichen "Mimosen" unter uns hinter jedem Gespräch einen persönlichen Angriff wittern. So verschieden die Menschen, so unterschiedlich ihre Kränkungen. Dennoch ist es mir gelungen, ein wichtiges Gruppierungskriterium auszumachen, um unterschiedliche Persönlichkeitstypen besser zu verstehen.

 

mehr lesen 2 Kommentare

20 Gründe warum Sie Ihren Wert bestimmen müssen, bevor es andere tun

Die Grundlage für nahezu alles im Leben ist ein gesunder Selbstwert. Nicht jede/r hat das Glück schon von Kindesbeinen an ein gutes Gefühl für den eigenen Wert zu entwickeln. Umso mehr sind wir dann als Erwachsene gefordert, uns für den eigenen Wert stark zu machen. Ja, wir können das Gefühl für unseren Wert tagtäglich entwickeln und Defizite aus der Kindheit oder Jugend kompensieren. 

 

mehr lesen 0 Kommentare