Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

 

Schön, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben! Ich bin Psychologin, Autorin, Coach sowie Trainerin und habe im September 2016 mein erstes Buch mit dem Titel KRÄNKUNGEN - Was sie wert sind und wie wir sie überwinden auf den Markt gebracht. Das Buch ist Teil meiner Coachingbuchreihe aus der nach und nach weitere Bücher veröffentlicht werden. Zusätzlich erscheint seit Mai 2017 die Tagebuchserie 365 Tage Leben. Ziel meiner Arbeit ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse, persönliche Erfahrungen und Sichtweisen vorzustellen, die dem Leben seine Leichtigkeit zurückgeben, denn erst dann kann es bewusst gestaltet und ausgekostet werden. Neben dem unbändigen Drang zu lernen habe ich mich der Begleitung anderer auf ihrem Weg zu den (Un)Möglichkeiten verschrieben. Ich ermuntere dazu, das Leben nicht an sich vorbeiziehen zu lassen, immer wieder über sich hinauszuwachsen und Träume zu verwirklichen. Und das selbst dann, wenn bereits alles verloren scheint. Sie wollen Näheres über mich, meine Bücher, mein Service für fachliche Texte oder achtungleben in den Medien erfahren? Unter den Rubriken achtungleben, BücherContent und Medien finden Sie die passenden Informationen.

 

Herzlichst, Tamara Nauschnegg

 


achtungleben-Produkte & Leistungen

BiBliothek

Content

Medien



achtungleben-Newsticker

Was wir in Coronazeiten von den Schicksalserprobten lernen können

Die Welt hat sich in den letzten Tagen verändert. Das selbstverständliche Leben, das wir MitteleuropäerInnen gewohnt waren, wurde aufgrund des neuartigen Virus "Covid-19" bzw. "Corona" auf den Kopf gestellt. Zu den alltäglichen Unsicherheiten kommen plötzlich weitere hinzu, die unsere ganze Gesellschaft mit Einschränkungen, Verzicht und Stillstand belegen. Ein bekanntes Terrain für all jene, die dem Schicksal in seinen außergewöhnlichsten Formen bereits zu trotzen hatten.

mehr lesen 0 Kommentare

Vom Sinn und Unsinn unseres Aberglaubens

Der Aberglaube ist mehr als nur ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Auch in unserer aufgeklärten Gesellschaft spielen schwarze Katzen, Freitag der 13. und vierblättrige Kleeblätter eine erstaunlich wichtige Rolle. Den Aberglauben per se als Humbug abzutun wäre voreilig und würde die positiven Effekte vernachlässigen. Und die gibt es, wie die Wissenschaft bestätigt.

 

mehr lesen 1 Kommentare

NEIN! ist ein vollständiger Satz - 11 Gründe für ein notwendiges NEIN

Menschen hören gern ein "Ja". Und zwar so gern, dass sie es voraussetzen und irritiert sind, wenn ihrem Wunsch irgendwann nicht entsprochen wird. Ein "Nein" wird schnell als destruktiv, egoistisch oder gar als Angriff missverstanden. Doch grundsätzlich ist nichts davon per se richtig. Denn ein "Nein" ist zunächst nur der Gegenpol zum "Ja" und als solcher sowohl legitim als auch notwendig.

mehr lesen 0 Kommentare

Besser streiten - 15 Wege Konflikte zu entschärfen

Wenige Tage nach dem Valentinstag erlaube ich mir einen nüchternen Blick auf unsere Beziehungen zu werfen. Und zwar um zu zeigen, dass sie auch trotz Konflikte gelingen können und es 364 weitere Tage gibt, an denen Beziehungen zu gestalten sind. So romantisch der Valentinstag auch gewesen sein mag, Beziehungen und Nähe entwickeln sich an den übrigen Tagen des Jahres.

mehr lesen 0 Kommentare

11 Gedanken für Zeiten, in denen alles schiefläuft

Das Leben ist unsicher - soviel ist sicher. Die Anforderungen werden größer, die Ansprüche steigen und zu all dem kann von jetzt auf gleich sogar das Selbstverständliche infrage gestellt sein. Ja, die Stromschnellen des Lebens überfordern jede/n irgendwann. Doch der Mensch wächst mit den Aufgaben und an sich selbst. Manchmal braucht es nur eine kleine Erinnerung daran, wozu er imstande ist.

mehr lesen 9 Kommentare

Wie uns der Wunsch nach mehr Selbstdisziplin sabotiert

Versuchungen so weit das Auge reicht. Ob es die leckere Schokolade, schöne Kleidung, ein teures Auto oder die außereheliche Affaire ist, unsere Selbstkontrolle wird permanent auf die Probe gestellt. Heute gilt es als besonders schick und anstrebenswert, den großen und kleinen Versuchungen standzuhalten bzw. sich selbst zu optimieren. Doch gerade der Wunsch nach mehr Disziplin kann zum Stolperstein auf dem Weg zu selbiger werden.

mehr lesen 0 Kommentare

20 Gründe warum Sie Ihren Wert bestimmen müssen, bevor es andere tun

Die Grundlage für nahezu alles im Leben ist ein gesunder Selbstwert. Nicht jede/r hat das Glück schon von Kindesbeinen an ein gutes Gefühl für den eigenen Wert zu entwickeln. Umso mehr sind wir dann als Erwachsene gefordert, uns für den eigenen Wert stark zu machen. Ja, wir können das Gefühl für unseren Wert tagtäglich entwickeln und Defizite aus der Kindheit oder Jugend kompensieren. 

 

mehr lesen 2 Kommentare