Herzlich Willkommen auf meiner Homepage! Schön, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben! Ich bin Psychologin, Autorin, Coach sowie Trainerin und habe im September 2016 mein erstes Buch mit dem Titel KRÄNKUNGEN - Was sie wert sind und wie wir sie überwinden auf den Markt gebracht. Das Buch ist Teil meiner Coachingbuchreihe, aus der nach und nach weitere Bücher veröffentlicht werden. Zusätzlich erscheint seit Mai 2017 die Tagebuchserie "365 Tage Leben"

Mag. Tamara Nauschnegg - achtungleben

Wollen Sie Näheres über mich und achtungleben erfahren? Dann geht es hier zu den Informationen!

achtungleben-Bibliothek

Wollen Sie mehr über meine Bücher erfahren? Dann geht es hier zur achtungleben-Bibliothek!

Kostenloses Wissen aufbauen

Wollen Sie mehr wissen als die anderen? Und Ihr Leben bereichern? Dann geht es hier zum Newsletter!



NEUERSCHEINUNG: 365 Tage Leben - Ihr Tagebuch für das Wesentliche

An wie viele der vergangenen 365 Tage können Sie sich erinnern? An 200? 100? Oder an gar nur 50? Die Zeit verstreicht, Erlebnisse und Emotionen verblassen, bis irgendwann nur mehr die außergewöhnlichen Jahre zählen. Ändern Sie das, indem Sie in diesem Tagebuch zur Co-Autorin oder zum Co-Autor werden. Reservieren Sie täglich fünf Minuten, um auch scheinbar gewöhnliche Momente einzufangen und schaffen Sie heute schon die Erinnerungen von morgen. Neben Platz für persönliche Eintragungen finden Sie in diesem Buch zahlreiche Impulstexte, -fragen und Übungen, die Ihr Wachstum begleiten. Sie werden Methoden aus Wissenschaft und Praxis kennenlernen, Ihre Aufmerksamkeit lenken, neue Perspektiven einnehmen und mit einer Extraportion Motivation ein Jahr der Weiterentwicklung durchschreiten. Starten Sie heute und freuen Sie sich darauf, mit geringem Aufwand die Quintessenz Ihres Lebens einzufangen. 

 

Download
Erweiterte Leseprobe
365TageLeben_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

achtungleben-Newsticker

Cliff Young oder warum Sie an sich glauben MÜSSEN

Cliff Young - nie gehört? Dann lassen Sie mich seine Geschichte erzählen. Es geht um Mut, die innere Stimme und dass man niemals aufhören darf, an sich zu glauben. Es ist keine Erzählung von Menschen, die scheinbar sowieso zum Siegen geboren sind, sondern eine, die zeigt, dass wir alle das Zeug dazu haben, herauszuragen.

mehr lesen 0 Kommentare

Facebook-Mittmachwoche, August 2017: 7 Tage, 7 Entscheidungen

Von 07. bis 13. August 2017 geht es bei achtungleben um Entscheidungen. Auf meiner Facebook-Seite werde ich sieben Bilder veröffentlichen, die allesamt dieselbe Botschaft transportieren: "Ich darf... ABER ich entscheide...".

mehr lesen 0 Kommentare

Generalschlüssel der Kommunikation: Wer fragt, gewinnt!

"Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen" war einst schon Albert Einstein überzeugt. Wer sich nicht schämt, nachzufragen und Umstände hinterfragt, führt. Und zwar in vielerlei Hinsicht. Fragen zu stellen macht uns zu aktiven Zuhörern/innen, inspirierenden Gesprächspartner/innen, sensiblen Verkaufspersönlichkeiten und ganz nebenbei zu reflektierten Menschen.

mehr lesen 2 Kommentare

Lisa Gallistl: Und trotzdem strahlt die Sonne

DKKS Lisa Gallistl
DKKS Lisa Gallistl

Es war der 18. Februar 2012, der bisher schönste Tag in meinem Leben. Meine kleine Tochter erblickte das Licht der Welt. Sie war bezaubernd, einfach perfekt! Die ersten zwei Monate vergingen sehr schnell. Als sie knapp über zwei Monate alt war bemerkten wir, dass sie nicht richtig "schaut". Es hatte den Anschein als würde sie sich schwer tun, etwas zu fixieren. Auch fiel uns ein Nystagmus, also ein Augenzittern, auf. Zu diesem Zeitpunkt verdrängten wir den Gedanken an Krankheiten noch ein wenig und redeten uns ein, sie würde bestimmt noch beginnen zu fixieren.

 

mehr lesen

Ich gründe meine Freundschaftsfamilie - Wenn Freundschaften Entschädigung für die Familie sind

Wenn uns mitteilungsbedürftige Zeitgenossen/innen mit ihrem perfekt organisierten Familienleben beeindrucken wollen, wenn sie stolz erklären, wie großartig die Generationen an einem Strang ziehen und dass die Familie ohnehin das Wichtigste im Leben sei, fühlen wir uns schnell minderwertig - sieht es in unserem Leben doch meist völlig anders aus. Oft überschattet eine schwierige Kindheit das Erwachsenendasein, die Großeltern nehmen nicht am Leben der Enkelkinder teil und Geschwister wenden sich voneinander ab. Das sprichwörtliche Blut ist nicht immer dicker als Wasser und Freunde/innen können tatsächlich - überspitzt formuliert - zur Entschädigung für die eigene Stammfamilie werden.

mehr lesen 2 Kommentare

Die vier Kränkungstypen - Wenn das Innere (nicht) zum Äußeren passt

Menschen sind unterschiedlich kränkbar. Manche Hartgesottene erwecken den Eindruck, Verletzungen könnten ihnen nichts anhaben, wohingegen im umgekehrten Fall die sprichwörtlichen "Mimosen" unter uns hinter jedem Gespräch einen persönlichen Angriff wittern. So verschieden die Menschen, so unterschiedlich ihre Kränkungen. Dennoch ist es mir gelungen, ein wichtiges Gruppierungskriterium auszumachen, um unterschiedliche Persönlichkeitstypen besser zu verstehen.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Wenn großelterliche Fürsorge das Leben verlängert

Großeltern lieben ihre Enkelkinder. Die kleinen Geschöpfe holen ihre Kindheit zurück, spenden bedingungslose Liebe und weisen die Sorgen des Älterwerdens in die Schranken. Doch die großelterliche Fürsorge kann mehr. Sie vermag sogar das Leben zu verlängern, wie eine umfangreiche Studie nun zeigt.

 

mehr lesen 0 Kommentare