Ist 2020 noch zu retten?! - Ein Fragenkatalog gibt Antwort

Das außergewöhnliche Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Zeit, Bilanz zu ziehen. Keine Bilanz, die uns am Ende verrät, ob das Jahr gedanklich zu löschen ist, sondern warum und wie es zum Ehrfahrungsschatz für 2021 wird. Mithilfe des achtungleben-Fragenkatalogs lässt sich das Jahr zerpflücken und neu zusammensetzen. Über 50 Fragen und Hunderte Antworten schaffen Perspektiven, die längst verloren schienen.

Als ich diesen Artikel in ähnlicher Form 2017 zum ersten Mal online stellte, sprachen viele Menschen über das Jahr 2017 von einem besonders schwierigen Jahr. Ob es die täglichen Herausforderungen waren oder die weltpolitische Lage: 2017 hat oft genug überfordert. Drei Jahre später wird wohl kaum jemand bezweifeln, dass 2020 die letzten Jahre auf vielen Ebenen übertraf. Um doch noch einen versöhnlichen Abschluss zu finden, werden wir nun auf die gegenüberliegende Seite der Waagschale jene Erfahrungen legen, die uns 2021 nützlich sein können. Anzumerken sei aber: Sich zu beklagen ist nicht per se "falsch". Wir dürfen negative Erlebnisse, schwierige Situationen und unsere Überforderungen ansprechen, uns beklagen oder auch wütend sein. Zwanghaft positives Denken schadet und wird der Realität nicht gerecht. Außerdem muss nicht unmittelbar nach Lösungen gesucht werden - manche Ereignisse sind zu dramatisch, als dass sie sofort bewältiget werden könnten. Und doch dürfen wir Bilanz ziehen, indem wir das Jahr abklopfen, die Fakten zusammentragen und vorerst das tun, was möglich ist. Einatmen, ausatmen, Struktur finden, Schritt um Schritt setzen und die Umstände als Herausforderung anzuerkennen.

 

Gehen wir in die Praxis: Im folgenden achtungleben-Katalog werden wir Ihr 2020 prüfen, um dann das mitzunehmen, was es für 2021 braucht. Beantworten Sie die Fragen spontan - meist steckt im ersten Impuls großes Potential - und begeben Sie sich auf die Suche nach den Botschaften Ihres Unterbewusstseins. Lassen Sie sich überraschen. Zusammenhänge sind nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich und Ursache-Wirkung muss nicht zwangsweise auf Sie zurückzuführen sein. Seien Sie sich aber jedenfalls gewiss: 2020 verbirgt Kostbares. Selbst dann, wenn wir das Jahr schon voreilig "abgeschrieben" haben. Übrigens: Beantworten Sie die Fragen am besten schriftlich. Das verleiht der Analyse Gewicht und klärt den unruhigen Geist.

 

Viele gute Erkenntnisse wünsche ich. Mögen Sie das Potential von 2020 (doch noch) entdecken.

 

Herzlichst, Tamara Nauschnegg

 

P.S.: All jenen, die ihre Aufmerksamkeit im neuen Jahr von Beginn an auf die wertvollen Aspekte lenken wollen, empfehle ich mein Tagebuch 365 Tage Leben - Ihr Tagebuch für das Wesentliche

achtungleben-fragenkatalog 2020

  1. Auf einer Skala von 1-10 (10 = beste Bewertung) - wie war mein Jahr 2020? Wie waren 2019, 2018, 2017, 2016, 2015 und 2014 im Vergleich dazu?
  2. Welche Erwartungen hatte ich an das Jahr 2020?
  3. Waren die Erwartungen zu hoch, zu niedrig?
  4. Was hat mich besonders gefordert?
  5. Wer hat mich besonders berührt?
  6. Wenn ich das Jahr 2020 mit einem Filmtitel versehen würde, welcher wäre das? Und warum?
  7. Was hat mich das Jahr 2020 gelehrt?
  8. Welche Menschen sind mir begegnet? Und wie kann ich die Erfahrungen nützen?
  9. Welche Menschen haben mein Leben verlassen? Und was hat mich das gelehrt?
  10. Wie oft habe ich mir selbst etwas Gutes getan? Und warum nicht öfter?
  11. Wie oft habe ich anderen etwas Gutes getan? Und warum nicht öfter?
  12. Wie oft war ich in einer ausweglosen Situation und wie ging es weiter?
  13. Was habe ich in den ausweglosen Situationen gelernt?
  14. Wenn ich das Jahr 2020 mit einem Symbol versehen würde, welches wäre das? Und warum?
  15. Wenn ich einer Person meinen Dank aussprechen dürfte, wer wäre das?
  16. Wann möchte ich dieser Person meinen Dank aussprechen?
  17. Welche meiner Wünsche sind in Erfüllung gegangen? Und was sagt mir das?
  18. Welche meiner Wünsche sind nicht in Erfüllung gegangen? Und was sagt mir das?
  19. Welchen Neubeginn habe ich 2020 gewagt?
  20. Welches Thema habe ich abgeschlossen?
  21. Welcher Musiktitel hat mich durch das Jahr begleitet? Und warum?
  22. Wie oft wurde ich enttäuscht und was kann ich davon mitnehmen?
  23. Wie oft habe ich enttäuscht und was kann ich davon mitnehmen?
  24. An welche Begegnung oder welches Ereignis werde ich mich in zehn Jahren erinnern? Und warum?
  25. Was hat das Jahr 2020 zu etwas Besonderem gemacht?
  26. Wie bin ich mit Niederlagen umgegangen?
  27. Was hat mich stark gemacht?
  28. Was hat mich zweifeln lassen?
  29. Wie bin ich mit meinen Zweifeln umgegangen?
  30. Was war sinnlos?
  31. Wie gehe ich mit dieser Sinnlosigkeit um?
  32. Auf welches Recht habe ich bestanden?
  33. Wie bin ich mit meinen Bedürfnissen umgegangen?
  34. Wie hat sich mein Selbstwertgefühl im Laufe des Jahres 2020 verändert?
  35. Wie bewerte ich mein Selbstwertgefühl Ende 2020 im Vergleich zu den vergangenen zehn Jahren?
  36. Was denke ich über Schicksalsschläge?
  37. Wenn all die dunklen Stunden 2020 mich eines gelehrt haben, dann…?
  38. Wer war für mich da, als niemand mehr da war?
  39. Was habe ich über die Menschen im Allgemeinen gelernt?
  40. Wovon werde ich noch in 20 Jahren erzählen?
  41. Was hat mich 2020 besonders überrascht?
  42. Was hat mich geärgert? Und warum?
  43. Wie bin ich mit meinem Ärger umgegangen?
  44. Wie oft bin ich nachsichtig mit mir umgegangen?
  45. Warum sollte ich ab sofort besonders liebevoll mit mir umgehen?
  46. Welchen Tipp würde ich einem Kind am Ende des Jahres 2020 mitgeben?
  47. Wie möchte ich das Jahr 2020 abschließen? Wann beginne ich damit?
  48. Welches Ritual brauche ich dafür?
  49. Wie will ich dem Jahr 2021 begegnen? Und warum?
  50. Ich wünsche mir für 2021…? Und was bin ich bereit zu geben?

folgende artikel könnten sie auch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0