Jahresabschluss 2017 - Ein neues Kapitel braucht das Ende des vorangegangenen

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und wir wollen an dieser Stelle Bilanz ziehen. Keine Bilanz, die uns am Ende verrät, ob sich das Jahr 2017 "gerechnet", sondern warum und wie es sich "gerechnet" hat. Und dass einiges durchaus gut gelaufen ist, obwohl uns unsere Erinnerungen daran zweifeln lassen. Wie das möglich ist? Indem wir mittels Fragenkatalog das Jahr 2017 gemeinsam prüfen und Schritt für Schritt die verschütteten Kostbarkeiten ausgraben.

Am Ende 2017 stehend ist mir eines aufgefallen: Viele Menschen, mit denen ich mich unterhalten habe, sprechen von einem besonders schwierigen Jahr. Ob es die täglichen Herausforderungen waren oder die weltpolitische Lage: 2017 hat uns oft genug überfordert. Auch ich persönlich empfand das Jahr 2017 als besonders herausfordernd, möchte es aber nicht vorschnell mit dem Etikett "mühsam" versehen. Wie gehen wir also mit diesem Umstand um? Wir haben - wie so oft - zumindest zwei Möglichkeiten:

 

  1. wir beklagen uns weiterhin über das Jahr 2017 oder
  2. wir prüfen das Jahr sorgfältig und nehmen die wertvollen Elemente mit in das Jahr 2018.

 

Naheliegenderweise werden wir uns an dieser Stelle den gewinnbringenden Aspekten widmen. Angemerkt sei dennoch: Sich zu beklagen ist nicht per se "falsch". Wir dürfen uns auch erlauben, negative Erlebnisse, schwierige Situationen und unsere Überforderungen anzusprechen. Außerdem müssen wir nicht unmittelbar nach Lösungen suchen - manche Ereignisse sind zu dramatisch als dass wir sie sofort bewältigen könnten. In solchen Fällen denken Sie bitte daran: Sie sind nicht allein. Ihr Umfeld, Coaches, Therapeuten/innen oder Ärzte/innen können Sie begleiten. Manche Ereignisse übersteigen jede Vorstellungskraft und zu verlangen, sie ohne fremde Hilfe zu bewältigen, belastet zusätzlich. Nur Mut!

 

Wenn Sie 2017 von den großen Sorgen verschont geblieben sind und/oder Sie die Ereignisse des Jahres auf wertvolle Aspekte abklopfen wollen, habe ich einen Fragenkatalog mit 50 Fragen zusammengestellt. Beantworten Sie diese spontan - meist steckt im ersten Impuls großes Potential - und begeben Sie sich dann auf die Suche nach den Botschaften Ihres Unterbewusstseins. Lassen Sie sich überraschen. Zusammenhänge sind nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich und Ursache-Wirkung muss nicht zwangsweise mit Ihnen zu tun haben. Seien Sie sich aber jedenfalls gewiss: 2017 verbirgt Kostbares. Selbst dann, wenn wir das Jahr schon voreilig "abgeschrieben" haben. Übrigens: Beantworten Sie die Fragen am besten schriftlich. Das verleiht der Analyse Gewicht und nimmt so manchem Ereignis den Schrecken.

 

Viele gute Erkenntnisse wünsche ich Ihnen und dass Sie das Potential von 2017 (doch noch) entdecken!

 

Herzlichst, Tamara Nauschnegg

 

P.S.: All jenen, die ihre Aufmerksamkeit im neuen Jahr von Beginn an auf die wertvollen Aspekte lenken wollen, empfehle ich mein Tagebuch 365 Tage Leben - Ihr Tagebuch für das Wesentliche

achtungleben-fragenkatalog 2017

  1. Auf einer Skala von 1-10 (10 = beste Bewertung) - wie war mein Jahr 2017?
  2. Welche Erwartungen hatte ich an das Jahr 2017?
  3. Waren die Erwartungen zu hoch, zu niedrig?
  4. Was hat mich besonders berührt?
  5. Wer hat mich besonders berührt?
  6. Wenn ich das Jahr 2017 mit einem Filmtitel versehen würde, welcher wäre das? Und warum?
  7. Was hat mich das Jahr 2017 gelehrt?
  8. Welche Menschen sind mir begegnet? Und wie kann ich die Erfahrungen nützen?
  9. Welche Menschen haben mein Leben verlassen? Und wie kann ich die Erfahrungen nützen?
  10. Wie oft habe ich mir etwas Gutes getan? Und warum nicht öfter?
  11. Wie oft habe ich anderen etwas Gutes getan? Und warum nicht öfter?
  12. Wie oft war ich in einer ausweglosen Situation und wie ging es weiter?
  13. Was habe ich in den ausweglosen Situationen gelernt?
  14. Wenn ich das Jahr 2017 mit einem Symbol versehen würde, welches wäre das? Und warum?
  15. Wenn ich einer Person meinen Dank aussprechen dürfte, wer wäre das?
  16. Wann möchte ich dieser Person meinen Dank aussprechen?
  17. Welche meiner Wünsche sind in Erfüllung gegangen? Und was sagt mir das?
  18. Welche meiner Wünsche sind nicht in Erfüllung gegangen? Und was sagt mir das?
  19. Welchen Neubeginn habe ich 2017 gewagt?
  20. Welches Thema habe ich abgeschlossen?
  21. Welcher Musiktitel hat mich durch das Jahr begleitet? Und warum?
  22. Wie oft wurde ich enttäuscht und was kann ich davon mitnehmen?
  23. Wie oft habe ich enttäuscht und was kann ich davon mitnehmen?
  24. An welche Begegnung oder welches Ereignis werde ich mich in 10 Jahren erinnern? Und warum?
  25. Was hat das Jahr 2017 zu etwas Besonderem gemacht?
  26. Wie bin ich mit Niederlagen umgegangen?
  27. Was hat mich stark gemacht?
  28. Was hat mich zweifeln lassen?
  29. Wie bin ich mit meinen Zweifeln umgegangen?
  30. Was war sinnlos?
  31. Wie gehe ich mit dieser Sinnlosigkeit um?
  32. Auf welches Recht habe ich bestanden?
  33. Wie bin ich mit meinen Bedürfnissen umgegangen?
  34. Wie hat sich mein Selbstwertgefühl im Laufe des Jahres 2017 verändert?
  35. Wie bewerte ich mein Selbstwertgefühl Ende 2017 im Vergleich zu den vergangenen 10 Jahren?
  36. Was denke ich über Schicksalsschläge?
  37. Wenn all die dunklen Stunden 2017 mich eines gelehrt haben, dann…?
  38. Wer war für mich da, als niemand mehr da war?
  39. Was habe ich über die Menschen im Allgemeinen gelernt?
  40. Wovon werde ich noch in 20 Jahren erzählen?
  41. Was hat mich 2017 besonders überrascht?
  42. Was hat mich geärgert? Und warum?
  43. Wie bin ich mit meinem Ärger umgegangen?
  44. Wie oft bin ich nachsichtig mit mir umgegangen?
  45. Warum sollte ich ab sofort besonders liebevoll mit mir umgehen?
  46. Welchen Tipp würde ich einem Kind am Ende des Jahres 2017 mitgeben?
  47. Wie möchte ich das Jahr 2017 abschließen? Wann beginne ich damit?
  48. Welches Ritual brauche ich dafür?
  49. Wie will ich dem Jahr 2018 begegnen? Und warum?
  50. Ich wünsche mir für 2018…? Und was bin ich bereit zu geben?

folgende artikel könnten sie auch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0