Facebook-Mittmachwoche, August 2017: 7 Tage, 7 Entscheidungen

Von 07. bis 13. August 2017 geht es bei achtungleben um Entscheidungen. Auf meiner Facebook-Seite werde ich sieben Bilder veröffentlichen, die allesamt dieselbe Botschaft transportieren: "Ich darf... ABER ich entscheide...".

Die Gesellschaft drängt regelrecht dazu, positiv zu denken und setzt damit unter Druck. Lassen wir diesen gemeinsam entweichen, indem wir uns jeden Tag daran erinnern, dass auch negative Emotionen Teil unseres Lebens sind und ihre Berechtigung haben, wir sie aber - mit unserer Entscheidung - in etwas Positives verwandeln können. Für all jene, die keinen Facebook-Zugang haben, werde ich an dieser Stelle alle Bilder nach und nach veröffentlichen. Mitmachen, mit Freunden/innen teilen und immer daran denken: Die Meinung anderer ist die Meinung anderer! ;-)

Facebook-entscheidungsposting 13. august 2017

facebook-Entscheidungsposting 12. august 2017

Am Tag sechs beschäftigen wir uns mit dem Thema "Kränkungen". Auch wenn gerne behauptet wird, gekränkt zu sein sei eine schlechte Eigenschaft, ist es wichtig zu wissen, dass man durchaus gekränkt sein darf. Sie setzen damit Grenzen und wahren Ihre Interessen. Dennoch lohnt sich herauszufinden, was es mit Ihrer Kränkbarkeit auf sich hat! In meinem Buch "KRÄNKUNGEN - Was sie wert sind und wie wir sie überwinden" zeige ich, dass es ein Leben nach der Kränkung gibt und wir jederzeit die Gelegenheit haben, daran zu wachsen. Auch lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie Sie mit Narzissten und anderen "schwierigen" Menschen umgehen können. Näheres finden Sie unter www.achtungleben.com 💪💪💪

facebook-Entscheidungsposting 11. August 2017

Am fünften Tag der *7 T A G E, 7 E N T S C H E I D U N G E N* Woche geht es um das Thema "Aufgeben". Es hat einen denkbar schlechten Ruf, doch ist es unerlässlich, wenn wir gut für uns sorgen wollen. In der Fachsprache kennt man das "eskalierende Commitment", was so viel heißt wie: "Ich gebe nicht auf, obwohl eine Entscheidung sich als falsch erwiesen hat und die Kosten jeden Nutzen übersteigen." Doch das dringende Bedürfnis nicht aufzugeben kostet so manche Existenz oder gar die psychische und physische Gesundheit. Manchmal fürchten wir uns mehr vor den Unkenrufen der Mitmenschen als vor persönlichem Leid. Entscheiden Sie aber unbedingt selbst, wann ein Traum sich nicht mehr lohnt, wann Ihnen etwas mehr schadet als hilft und vor allem: Wann genug genug ist! Erst dann haben Sie den Kopf frei für neue Träume und Ziele!! 💪💪💪

facebook-entscheidungsposting 10. august 2017

Wir sind Menschen. Und Menschen fluchen. Als Argumentationsstrategie ist Fluchen erwartungsgemäß nicht geeignet, aber es kann durchaus Vorteile haben. So erhöht es unsere Schmerzgrenze, lässt schwierige Umstände leichter ertragen, sorgt für ein Gemeinschaftsgefühl (wenn wir mit anderen fluchen) und hilft ein Ventil zu öffnen, wenn wir kurz vor dem "Platzen" sind. Erlauben Sie sich im vertrauten Umfeld zu fluchen und verurteilen Sie sich nicht dafür. Prüfen Sie stattdessen, ob ein Umstand oder eine Person Ihre längerfristige Wut überhaupt wert ist. Denn nach anfänglicher Erleichterung zahlen Sie in jedem Fall die Kosten des Fluchens. Daher immer daran denken: Über den Wert, den Sie jemandem oder etwas geben, entscheiden Sie. 💪💪💪

Facebook-Entscheidungsposting 09. August 2017

Am dritten Tag der *7 T A G E, 7 E N T S C H E I D U N G E N* Woche geht es um unsere Unsicherheit. Wir kennen sie alle und doch steht sie nicht jedem/r im Weg. Ein Leben ohne Angst und Unsicherheit wird es nicht geben, entscheiden Sie sich daher, Ihre Pläne TROTZDEM umzusetzen. Kanalisieren Sie die überschäumende Unsicherheit und nützen Sie die Energie. Wie? Indem Sie sich vorstellen auf all Ihre Träume verzichten zu müssen, weil Sie der Unsicherheit das Steuer überlassen. Dinge werden schiefgehen, Unternehmungen sich anders entwickeln als erwartet und ja, unser/e Traumprinz bzw. -prinzessin kann zum Frosch werden. Na und? Das nennt sich Leben. Aber je öfter Sie mit der Unsicherheit Hand in Hand gehen, umso wahrscheinlicher ist es, dass Sie das Leben erschaffen, das Sie sich erträumt haben. 💪💪💪

Facebook-Entscheidungsposting 08. August 2017

Am Tag zwei der Mitmachwoche *7 Tage, 7 Entscheidungen* geht es um das "Jammern". Grundsätzlich nicht sehr beliebt, kann es aber durchaus sinnvoll sein. Wir müssen Umstände nicht kommentarlos hinnehmen. Wir dürfen Ungerechtigkeiten, Leid und Schwierigkeiten ansprechen - aber bestenfalls mit einem distanzierten Blick. Erlauben Sie sich jedoch zuvor auch die Momente des Jammerns. Kanalisiert, in vertrautem Umfeld und mit der Entscheidung, danach weiterzugehen. Denn sich im Jammern zu verlieren, schadet Ihnen. Wichtig dabei ist immer Ihre Haltung. Wer oder was ist mein Jammern wert? Ist es sinnvoll? Und wie gehe ich gestärkt weiter? 💪💪💪

facebook-EntscheidungsPosting 07. August 2017

*7 T A G E, 7 E N T S C H E I D U N G E N*

Eine optimistische Haltung ist wichtig für ein gelingendes Leben, ABER verkrampftes positives Denken schadet uns. Lassen Sie daher auch negative Emotionen zu und ENTSCHEIDEN Sie sich dann für eine optimistische Sichtweise. In den kommenden 7 Tagen werden wir gemeinsam Entscheidungen treffen. Jeden Tag finden Sie auf meiner FB-Seite ein neues Bild mit einem Beispiel, wie vermeintlich Negatives ins Positive gewandelt werden kann. Viel Freude beim Ausprobieren und nicht vergessen: Wir sammeln beim Überwinden von negativen Erlebnissen wertvolle Erfahrungen, die unser zukünftiges Leid eindämmen können! 💪💪💪

Kommentar schreiben

Kommentare: 0